CRB / NPK    Merkblatt 13 | Themenliste

Weitere Informationen zum Thema


   

Vorschläge für das Erstellen von Leistungsverzeichnissen

Einzelblatt Lüftungsziegel 1 / Mauersegler  1.13 


Einschlupf durch Lüftungsziegel auf Unterdach für Mauersegler

Ausdruck (PDF)  


Bauelementbeschrieb:

Tonnenförmiger Lüftungsziegel ohne Gittereinsatz mit darunter liegendem Nistplatz auf Unterdach.

Planungshinweis:

Landestelle: Hindernisfreier Anflug. 3 - 5 Nistbereiche pro Giebelseite anbieten. Nistbereich auf der Seite des Daches anbieten, die weniger besonnt ist. Dachneigung mindestens 45 Grad. Tonnenförmige Lüftungsziegel werden praktisch nicht mehr produziert: Deshalb Lüftungsziegel von alter Dachdeckung zurückbehalten und in der neuen Dachdeckung verwenden.
Siehe Einzelblatt 1.1

Leistungsbeschreibung:

NPK 363

Steildächer: Deckungen

 

R 490.000

Massnahmen für Tiere

 

R 491.000

Förderungs- und Abwehrmassnahmen für kleinere Vögel vorbereiten.

 

R 491.100

Mauersegler.
Voraussetzung: Freier Anflug zur Landestelle. Nistbereich bevorzugt auf der weniger besonnten Seite. Für jeden Nistbereich nur eine Einschlupföffnung.

 

R 491.170

Einschlupföffnungen in tonnenförmigen Lüftungsziegeln. Lüftungsgitter entfernen.

 

R 491.171

Nistbereich auf dem Unterdach, zur übrigen Dachfläche mit Draht oder Kunststoffgeflecht abgrenzen. Raumbedarf lxb ca. mm 150x150, h min. mm 80.
Bei rutschiger Unterlage sägerohe Bretter auf Unterdach montieren. Mit Querlatte zwischen zwei Konterlatten gegen das Abrutschen des Nestes.

St

R 491.173.01

Nistbereich...............................

 

R 491.173.02

Einschlupföffnung................

 

R 491.173.03

LE = ........................................

 

R 491.173.04

Weiteres ......................

LE


März 2003

© SVDW / Infodienst Wildbiologie & Oekologie 2003



last update:   
17.03.2003

Bauen&Tiere, Infodienst Wildbiologie & Oekologie, Strickhofstrasse 39,
CH-8057 Zurich, Switzerland, email: wild@wild.unizh.ch, Tel. ++41 (0)1 635 61 31